Sie sind nicht angemeldet.

Werbepartner

Ohne_Titel_1


Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Hier bekommen Sie Infos>>>

Links

Untitled 1

 

Der Webspace für diese Forum wurde freundlicherweise bereitgestellt von:
        www.kanin-hop.de

mit technischer Unterstützung von:
weitere interessante Links:

kanin-hop.de
Bei Facebook: 
Kaninhop- Gemeinsam ans Ziel

Pro Kanin-Hop

Neue Benutzer

PWijnands(6. Februar 2020, 10:44)

AlexSilverStorm(6. Januar 2019, 19:53)

Liv Hagman(6. Januar 2018, 11:15)

8M1g3FRG8d(24. Dezember 2017, 01:48)

Lars Ellyton(11. Dezember 2017, 19:49)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Statistik

  • Mitglieder: 98
  • Themen: 159
  • Beiträge: 1 254 (ø 0,51/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: PWijnands

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Arbeitsgemeinschaft "Kanin-hop im ZDRK". Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Snoopy09

Schüler

  • »Snoopy09« ist weiblich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 5. März 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108

Wohnort: Jena

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 2. September 2014, 09:49

Hallo ,

Ich habe hier mal die Resultate von der schweizer Meisterschaft eingefügt um überhaupt mal irgend ein Ergebnis zu sehen über das mal sprechen kann.
Wie man hier sieht, ist weder die Höhe noch die Weite viel mehr wie ein Eliteklasse mit 50cm.
http://www.kaninhopschweiz.ch/.cm4all/ip…prung.pdf?cdp=a



Max 18 Durchgäbge ist mir viel zu viel!
Und alle 3 Versuche hintereinander noch mehr, die üblichen 10 Minuten Pause, sollten die Tiere auf jeden Fall haben.
)


18 Durchgänge sind dir zu viel? Bitte überlege was ein Elitekaninchen schaffen muss. 16 Hindernisse a 50/45cm hoch und 70cm weit. Das ist doch auch ganz normal und die Kaninchen schaffen das und sind danach nicht kaputt.
Wir sprechen doch hier nicht von Weltrekorden 1m hoch und 3m weit. Das ist eine riesen Ausnahme und auch in Deutschland wird es das kaum geben. In einem normalen Hochsprungwettbewerb in CZ, Dänemark, Schweden ist auch meist bei 80cm Schluss. Das sind dann die Siegerkaninchen von 20 oder mehr Startern.
Drei Hindernisse hinter einander egal bei welcher Höhe finde ich nicht zu viel. Sobald die Höhe oder Weite für ein Kaninchen nicht mehr machbar ist, wird es drei mal reißen und muss dann nicht mehr starten.

18 Durchgänge sind übrigens folgendermaßen zu verstehen:
z.B:
30cm - xxo
35cm - xxo
40cm - xxo
50cm - xxo
...
Das Kaninchen müsste dann so springen, dass es jeweils immer zwei mal reißt und beim dritten Mal drüber kommt. Das ist wohl eher dann die Ausnahme.

Außerdem: Wenn man nach jedem Sprung 10 Minuten Pause machen würde, würden meine Kaninchen wohl streiken! Die würden mir in Vogel zeigen, wenn ich sag ich hol die 18 mal alle 10 Minuten aus der Box für einen Sprung. Außerdem steigt dadurch das Verletzungsrisiko, da die Sehnen und Bänder immer wieder auskühlen. Man müsste das Kaninchen immer wieder frisch aufwärmen. Das ist beim Kaninchen auch nicht anders wie beim Pferd oder Mensch.

MZuerch

Schüler

  • »MZuerch« ist männlich

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 11. August 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108 Langenwetzendorf / 1. TKSV e. V.

Wohnort: Jena

Beruf: Promovierter Physiker

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 2. September 2014, 10:11

Ich bitte nochmal darum den Regelvorschlag, basiered auf EE, genau zu lesen und klar zu unterscheiden:

Ein Durchgang ist, wenn das Kaninchen versucht eine bestimmte Höhe/Weite zu schaffen. Ein Durchgang besteht aus maximal drei Versuchen. Als Beispiel für Hochsprung, man hat auf 50cm aufgebaut, dann darf das Tier dreimal nacheinander versuchen diese Höhe zu schaffen. Verweigert es, rennt vorbei oder reißt das Hindernis zählt das als Versuch. Schafft es die Höhe ist es eine Runde weiter. Dann sind erstmal alle anderen Kaninchen dran mit 50cm! Bei drei fehlgeschlagenen Versuchen ist das Kaninchen raus und die letzte geschaffte Höhe zählt als Ergebnis.

3 Versuche innerhalb von 2 Minuten zu absolvieren ist aus meiner Sicht absolut unproblematisch. In einer geraden Bahn Elite springt das Tier 14x über ähnliche Höhe innerhalb von <30s.

Die Beschränkung auf 6 Durchgänge pro Tier führt nur im Extremfall zu 18 ausgeführten Sprüngen (das Tier müsste bei JEDER Höhe und Länge 2x reißen und es im dritten Versuch schaffen). Im Normalfall wird es weniger sein. Diese Beschränkung ist aus meiner Sicht ausreichend. Der Teilnehmer muss da schon pokern, welche Höhen/Weiten man auslässt, um mit den 6 Durchgängen, speziell im Weitsprung, nicht plötzlich da zu stehen und nach hinten durchgereicht zu werden und keinen Sprung mehr zu haben.

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich
  • »Kai Sander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 2. September 2014, 18:55

Hallo,
das Argument mit Elite sehe ich ein.
"mein Kaninchen" nicht, wir müssen alle im Auge behalten!

Ich schätze auf die Dauer, werden wir dann nicht mehr von 50 cm reden, sondern dann auch von den hohen Höhen und Weiten.
Immer mit "worst case" rechnen....

Darum stelle ich mir gerade 3 Versuche hintereinander bei Temperaturen über 20 Grad vor bei 1m Höhe oder 3m Weite......

Und die Stimmen der letzten Tage bei der Abstimmung zeigen, dass auch andere Bedenken haben.

Ich werde mal experimentieren, wir müssen ja nichts über das Knie brechen.

Vielleicht melden sich ja noch mehr Leute zu Wort.

Gruß Kai

klaus-ed

Schüler

  • »klaus-ed« ist männlich

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 21. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: B6 München-Ost

Über mich: Achtung email Adresse: "klaus-ed" existiert nicht mehr. Nur noch reklame-klaus@web.de benutzen.

Wohnort: 85435 Erding

Beruf: Werbetechniker

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 2. September 2014, 21:51

Meine Meinung kennt ihr. Das ist eine rote Linie.

Madita

Schüler

  • »Madita« ist weiblich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 27. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: i62 Melle

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 3. September 2014, 16:29

Ich finde die Ausführung so vollkommen okay.
Es wird doch sehr unwahrscheinlich sein, dass alle Tiere plötzlich 3 Meter weit und 1 Meter hoch springen können. Außerdem müsste man in einem solchen Fall ja vorher einige Runden auslassen, also muss man da dann schon ziemliches Vertrauen in sein Tür Haben, dass es annähernd so hoch springt. Ich glaube nicht, dass wir kn den nächsten 5-10 Jahren einen so hohen Standart in Deutschland erreichen werden.

Frecherhase

Anfänger

  • »Frecherhase« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: Kleintierzuchtverein HB 3 Bremen-Ost

Wohnort: Bremen

Beruf: Beamter

Hobbys: Kanin-Hop, Kleintierzucht

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 3. September 2014, 21:48

Also da Madita jetzt mit ner Tür springt bin ich gespannt was dazu die Leute sagen ;)

Nein Spaß beiseite, warum hat man hier so ( Angst) vor diesen Regeln ? Rund um uns zu wird das das seit Jahren gemacht ich kenne kein Tier was daran gestorben ist oder sonst was hat.
Ich glaube eher einige kaninhopper sollten davon runter kommen das ich mit einem Tier alles in diesem Sport an Möglichkeiten machen kann. Und ich denke einfach das hoch und Weitsprung Tiere eben keine Marathon Läufer sein sollten. Und genau das ist im Sport meistens auch so. Jeder hat eben so seine Stärke.

Ich kann sehr gut mit diesen Regeln so leben. Sollten wir das so machen dann liegt es an uns das die Regeln sauber umgesetzt werden.

Das " Worst Case " wird sicher nicht eintreten. Weil diese Sprünge Trainings intensiv sind sonst kommst du nicht dahin.


Gruß gerrit

Hopster

Schüler

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 24. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: U24 Kiel- Ostufer

Wohnort: Kiel

Beruf: Student Agrarwissenschaften

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 9. September 2014, 12:59

@Kai: Ich finde es auch blödsinnig, die drei Versuche zeitlich voneinander zu trennen. Das macht absolut keinen Sinn. Dann macht man eben bei 30° in der Sonne keinen Hochsprung. Das macht viel mehr Sinn.
Die Schwere und die Eliteklasse sind für Kaninchen weitaus anstrengender, als das Bisschen Hochsprung. Ganz ehrlich. Wie ihr vielleicht wisst, haben wir auf der Sturmflut viele Jahre Hoch- und Weitsprung praktiziert. Das war für die Kaninchen nie ein Problem. Ganz im Gegenteil. Sie waren viel konzentrierter und nach beendigung des Wettkampfes viel fitter, als nach einem Ausscheidungs-, Punkte oder höheren Klassenspringen.

Wenn man mit seinem Kaninchen an einem Tag theoretisch Punkte-, Auscheidungs- und einen Klassenwettbewerb im Parcours und in der gerade Bahn springen darf und dann noch ein Staffelspringen zum guten Abschluss, ist das wohl viel, viel ungerechtfertigter, als wenn man einen Weittsprung-Wettbewerb springt und vielleicht einen Klassenwettbewerb. Deswegen finde ich, dass man das raus nehmen sollte, dass man nur das springen darf.

Und ich finde, man sollte es mit Leine springen dürfen. Ich bin dafür, hier auch Rolleinen (wie in Schweden und Dänemark) und längere Leinen als 2m evtl. mit Gummizug zuzulassen.

Rainerhb

unregistriert

28

Dienstag, 9. September 2014, 17:32

Und ich finde, man sollte es mit Leine springen dürfen. Ich bin dafür, hier auch Rolleinen (wie in Schweden und Dänemark) und längere Leinen als 2m evtl. mit Gummizug zuzulassen.
# Hopster
In Videbäk/ Dänemark Pfingsten 2014 auf der USM wurden bei Hoch-und Weitsprung KEINE Rollleinen oder Gummizug-Leinen verwendet.
Das waren normale Leinen , ca. 4 Meter oder etwas mehr lang. Ich habe sie nicht gemessen und auch nicht gefragt.

Ich meine, die verwendete Leinenlänge ist egal, da der Begleiter eh Syncron-Geschwindigkeit laufen MUSS, da der Abstand zum Tier sich sonst permanent vergrößert bzw die Leine sonst soweit durchhängt, das sie den Boden berührt und sich verhaken könnte.

Hopster

Schüler

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 24. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: U24 Kiel- Ostufer

Wohnort: Kiel

Beruf: Student Agrarwissenschaften

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 10. September 2014, 09:34

Achso, es war jedenfalls mal so, dass auch Rolleinen verwendet werden durften. Der Vorteil ist, dass die sich halt nicht verheddern können, der Nachteil, dass sie nicht ganz Zugfrei sind. Müsste man mal konkret ausprobieren. Es gibt ja verscheidenen Stärken für so Minihunde z.B. Ich habe die früher immer zum Spazierengehen mit den Kaninchen und zum Weitsprung verwendet vor 6 Jahren oder so. Ging ganz gut.

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich
  • »Kai Sander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 10. September 2014, 09:39

Keine Leinen!
Gründe dafür habe ich schon geschrieben.
Gruß Kai

Madita

Schüler

  • »Madita« ist weiblich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 27. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: i62 Melle

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. September 2014, 09:54

Ich verstehe nicht ganz warum das unbedingt ohne Leine sein muss.
In DK geht das mit Leine auch sehr gut, siehe hier:

Wie willst du das denn absperren, wenn du das ohne Leine machst? Mit einer Absperrung die 1 Meter hoch ist? Sieht ja sonst lächerlich aus, wenn das hindernis deutlich höher ist als die Absperrung ...
Also könnte man dann hoch und Weitsprung nur in Hallen machen?

Solange die Leine locker gehalten wird, wie es auch in alle Anderen Disziplinen sein muss, ist doch alles gut ...

Edit: irgendwie kann ich den Link nicht einfügen ... Naja dann müsst ihr selber bei Youtube nach den dänischen Meisterschaften der letzten Jahre schauen. Einfach "kaninhop DM 2013" eingeben. Dann habe ihr Beispiele für hoch und Weitsprung mit Leine

Frecherhase

Anfänger

  • »Frecherhase« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: Kleintierzuchtverein HB 3 Bremen-Ost

Wohnort: Bremen

Beruf: Beamter

Hobbys: Kanin-Hop, Kleintierzucht

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 10. September 2014, 10:08

Doofe Frage aber warum müssen wir im deutschen " Kanin-Hop / Kaninhop " eigentlich alles neu erfinden und können nicht mal das was andere, schon seit Jahren und ohne Problem praktizieren einfach mal nutzen?

Wir sind nicht die jüngsten im kaninhop Sport aber machen es uns ziemlich schwer. Die Schweizer haben auch Tierschützer und die sind weitaus provokativer als unsere. Konnte ich selbst miterleben 2009 in wolerau auf der EM das was da an Videos gemacht wurde und gesendet wäre guter Stoff für die Bildzeitung gewesen. Und trotzdem gibt es in der Schweiz das Reglement dort. Womit wir uns einfach nur schwer tun. Es wird immer Menschen geben die es verachten das man kaninhop macht oder oder oder. Es liegt dann an uns solchen Leuten zu zeigen das was wir machen sauber ist. Und das heißt reden reden reden mit den Leuten.

Snoopy09

Schüler

  • »Snoopy09« ist weiblich

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 5. März 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108

Wohnort: Jena

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 10. September 2014, 10:10

Ich verstehe nicht ganz warum das unbedingt ohne Leine sein muss.

Wie willst du das denn absperren, wenn du das ohne Leine machst? Mit einer Absperrung die 1 Meter hoch ist? Sieht ja sonst lächerlich aus, wenn das hindernis deutlich höher ist als die Absperrung ...
Also könnte man dann hoch und Weitsprung nur in Hallen machen?

Solange die Leine locker gehalten wird, wie es auch in alle Anderen Disziplinen sein muss, ist doch alles gut ...


Ganz meine Meinung! Ich stelle mir grad vor wie nach einem Weit- oder Hochsprung vier Leute versuchen das Tier wieder einzufangen was vorher gestartet ist. Und das wird passieren, da viele Tiere nach dem Sprung einfach weiter rennen. Besonders wenn die Tiere doch ein bisschen "spritziger" im Temperament sind wird das lustig mit dem wieder einfangen!

Hopster

Schüler

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 24. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: U24 Kiel- Ostufer

Wohnort: Kiel

Beruf: Student Agrarwissenschaften

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 10. September 2014, 10:47

Okay, und was sagt ihr zu dem Aspekt?
Ich finde es auch blödsinnig, die drei Versuche zeitlich voneinander zu trennen. Das macht absolut keinen Sinn. Dann macht man eben bei 30° in der Sonne keinen Hochsprung. Das macht viel mehr Sinn.
Die Schwere und die Eliteklasse sind für Kaninchen weitaus anstrengender, als das Bisschen Hochsprung. Ganz ehrlich. Wie ihr vielleicht wisst, haben wir auf der Sturmflut viele Jahre Hoch- und Weitsprung praktiziert. Das war für die Kaninchen nie ein Problem. Ganz im Gegenteil. Sie waren viel konzentrierter und nach beendigung des Wettkampfes viel fitter, als nach einem Ausscheidungs-, Punkte oder höheren Klassenspringen.

Wenn man mit seinem Kaninchen an einem Tag theoretisch Punkte-, Auscheidungs- und einen Klassenwettbewerb im Parcours und in der gerade Bahn springen darf und dann noch ein Staffelspringen zum guten Abschluss, ist das wohl viel, viel ungerechtfertigter, als wenn man einen Weittsprung-Wettbewerb springt und vielleicht einen Klassenwettbewerb. Deswegen finde ich, dass man das raus nehmen sollte, dass man nur das springen darf.


Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich
  • »Kai Sander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 10. September 2014, 12:01

Hallo an Beitrag 1, die Abstimmung sieht man immer noch dass genau so viel Leute keine dieser Wettbewerbe wollen, wie Leute die es sich wüschen.
In Beitrag 11 habe ich geschrieben, unter welchen Bedingungen ich es mir vorstellen könnte.
Wenn wir davon abweichen glaube ich zum einen nicht, dass wir dafür eine Mehrheit bei den LVs bekommen und ellenlange Diskussionen, die die ganzen Regelnänderungen weit in die Zukunft verschieben werden!
Natürlich werde ich für klare Mehrheitsbeschlüsse eintreten, auch wenn es von meine Meinung abweicht!
Aber nicht für Dinge wofür ein keine klare Mehrheiten gibt und dann noch gegen meine Überzeugung verstößt.

Wenn schon so kritische Dinge, dann nur wenn man sieht , dass die Tiere wirklich freiwillig springen, also ohne Leine.
Sara, dem Argument mir dem Einfangen, muss ich allerdings zustimmen.

Gruß Kai

MZuerch

Schüler

  • »MZuerch« ist männlich

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 11. August 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108 Langenwetzendorf / 1. TKSV e. V.

Wohnort: Jena

Beruf: Promovierter Physiker

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 10. September 2014, 12:20

Mehrheit bei den LVs bekommen und ellenlange Diskussionen


Das ist jetzt eher allgemein:
Verstehe ich das richtig, egal was hier diskutiert wird und was die ausgewiesenen Aktivisten (==diejenigen die hier diskutieren) für sinnvoll halten, das letzte Wort haben (wieder) ZDRK-Mitglieder die unmittelbar keinen Bezug zu Kaninhop haben?

Ich persönlich bin dafür es frei zu gestalten. Wer ohne Leine springen will soll es tun und wer nicht, soll mit Leine springen. Die Leier von den "Tierschützern" mit Geschirr und Leine haben wir auch so ständig gehabt -- in letzter Zeit ist es eigentlich ziemlich ruhig geworden, oder? -- denen ist es egal was genau für Wettbewerb gemacht wird. Wer von den Kaninhoppern gegen Hoch- und Weitsprung ist wird es vermutlich nicht an der Leine festmachen. Ich bin der Meinung, wer es nicht will soll sich halt nicht anmelden zu dem Wettbewerb. Wenn der Veranstalter es ablehnt, bietet er es nicht an. Mir ist nicht zu Ohr gekommen, dass im Ausland explizit die Tierschützer gegen Hoch- oder Weitsprung geschossen hätten. Gerrit hat übrigens recht die Schweiz betreffend, das sind unsere "Tierschützer" noch kuschlig im Vergleich.

Um ein wenig das Pulver aus dem Fass zu nehmen, wie wäre es denn, wenn man bei einem der ZDRK-Turniere mit üblicherweise guter groBräumiger Beteiligung in nächster Zeit gezielt Hoch- und Weitsprung anbietet um Erfahrung zu sammeln? Also mit einer Art Ausnahmegenehmigung ganz offiziell. Wie bereits von Rike berichtet, gab es in D auch schon genug solche Wettbewerbe ohne Probleme und offenbar auch mit Teilnehmern und das war nicht nur bei dem Turnier von Rike.

Gruß,
Michael

Kai Sander

Fortgeschrittener

  • »Kai Sander« ist männlich
  • »Kai Sander« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 19. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: W147 Hörstmar

Wohnort: 32657 Lemgo-Lieme, Bielefelder Str. 170

Beruf: Raumausstattermeister

Hobbys: Kaninchenzucht und Kanin-Hop

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 10. September 2014, 13:28

Michael,
Lese doch einmal das Vorwort in diesem Bereich........

Ich kann mir gut vorstellen, wenn wir hier uns auf alles Wichtige mit großen Mehrheiten einigen, bekomme ich es auch bei den LVs durch.
Aber drum muss es eben alles Hand und Fuss haben.
Gruß Kai

Rainerhb

unregistriert

38

Mittwoch, 10. September 2014, 13:41

Dieses mal war Kai schneller.....
Das ist jetzt eher allgemein:
Verstehe ich das richtig, egal was hier diskutiert wird und was die ausgewiesenen Aktivisten (==diejenigen die hier diskutieren) für sinnvoll halten, das letzte Wort haben (wieder) ZDRK-Mitglieder die unmittelbar keinen Bezug zu Kaninhop haben?
Ja, das ist der offizielle Dienstweg.
Das erweiterte Präsidium, bestehend aus den 11 Vorstandsmitgliedern plus die 20 LV-Vorsitzenden, müssen es mehrheitlich absegnen.
Ich sehe das aber nicht als " so großes Problem " an. Gut, etwas mehr als eine Fórmsache wird es schon sein, aber sicher nicht dramatisch.
Das hängt zum großen Teil davon ab, wie Kai es denen "verkauft" ;-)
und welche Feedbacks die jeweiligen LV-Vorsitzenden aus ihren eigenen Reihen mit auf dem Weg bekommen.

Also ist auch eine UNSERER großen Aufgaben, unsere LV-Vors. möglichst viel positives Input zu vermitteln.

Aber Michael, hier in diesen Forum diskutieren auch (wieder) ZDRK-Mitglieder mit, oder habe ich dich da falsch verstanden?


Gruß
Rainer

MZuerch

Schüler

  • »MZuerch« ist männlich

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 11. August 2014

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: T108 Langenwetzendorf / 1. TKSV e. V.

Wohnort: Jena

Beruf: Promovierter Physiker

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 10. September 2014, 14:08

Hallo Rainer,

ok, nun habe ich verstanden wie das läuft.

Back to the topic...

Gruß,
Michael

Madita

Schüler

  • »Madita« ist weiblich

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 27. September 2013

Kanin-Hop-Gruppe/Verein: i62 Melle

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 10. September 2014, 14:17

Okay, und was sagt ihr zu dem Aspekt?
Ich finde es auch blödsinnig, die drei Versuche zeitlich voneinander zu trennen. Das macht absolut keinen Sinn. Dann macht man eben bei 30° in der Sonne keinen Hochsprung. Das macht viel mehr Sinn.
Die Schwere und die Eliteklasse sind für Kaninchen weitaus anstrengender, als das Bisschen Hochsprung. Ganz ehrlich. Wie ihr vielleicht wisst, haben wir auf der Sturmflut viele Jahre Hoch- und Weitsprung praktiziert. Das war für die Kaninchen nie ein Problem. Ganz im Gegenteil. Sie waren viel konzentrierter und nach beendigung des Wettkampfes viel fitter, als nach einem Ausscheidungs-, Punkte oder höheren Klassenspringen.

Wenn man mit seinem Kaninchen an einem Tag theoretisch Punkte-, Auscheidungs- und einen Klassenwettbewerb im Parcours und in der gerade Bahn springen darf und dann noch ein Staffelspringen zum guten Abschluss, ist das wohl viel, viel ungerechtfertigter, als wenn man einen Weittsprung-Wettbewerb springt und vielleicht einen Klassenwettbewerb. Deswegen finde ich, dass man das raus nehmen sollte, dass man nur das springen darf.


Dem Stimme ich komplett zu

Gibts eigentlich das EE Regelwerk irgendwo? In welcher Sprache auch immer? Würde mir das gerne mal durchlesen.